header
 
Mittwoch, den 05.12.2018
Generation 3 - HYPERTURN 45 Redesign für mehr Raum und Flexibilität.

Als Einstieg in die Hyperturn-Serie überzeugt die neue HYPERTURN 45|G3 mit einem größeren Spindelabstand von 760 mm für die kollisionsfreie Bearbeitung mit zwei Revolvern. Der erweiterte Arbeitsraum bietet ausreichend Platz für die Integration von BMT-Revolvern in 12-fach oder 16-fach Ausführung. Mit der Präzisionsschnittstelle für schnelles Rüsten und dem Direktantrieb zum Hochleistungsfräsen von komplexen Werkstücken ist diese Option erste Wahl. Der wassergekühlte Direktantrieb leistet 8 kW, bohrt und fräst bis zu 12 000 U/min und bietet 20 Nm Drehmoment. Die stabile BMT-Schnittstelle garantiert hohe Werkzeugstandzeiten. In Summe für den Anwender also mehr Möglichkeiten für die Werkstückbearbeitung bzw. zur Produktivitätssteigerung.

Maschinenaufbau
Den Kern der Maschine bildet das 72° Schrägbett. Ausgeführt als extrem steife und kompakte Stahl-Schweißkonstruktion ist es die Grundlage für eine robuste und präzise Drehmaschine. Armierungen sorgen für zusätzliche Steifigkeit in höher beanspruchten Zonen. Die Verwendung von Stahl, anstelle von herkömmlichem Maschinenguss, bietet Vorteile in der Steifigkeit und im thermischen Verhalten der Drehmaschine während der Warmlaufphase. Alle Führungen sind als vorgespannte Rollenführungen ausgeführt. Diese werden auf exakt bearbeiteten Auflageflächen aufgeschraubt und mit Federstahl-Abdeckclips gegen Verschmutzung verschlossen. Feststehende Abdeckungen aus Niro im Arbeitsraum erhöhen die Betriebssicherheit und Lebensdauer.

Hauptspindel/Gegenspindel:
Die hohe Antriebsleistung der Spindeln, verbunden mit optimalen Drehmomentverläufen, sichert die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung von Stahl als auch bei der Hochgeschwindigkeitszerspanung in Aluminium. Integrierte Spindelmotore (ISM), gelagert in groß dimensionierten Präzisionslagern ermöglichen einen besonders großen Drehzahlbereich verbunden mit extrem guten Rundlaufeigenschaften. Symmetrisch aufgebaute Spindelstöcke, zusammen mit Temperaturfühlern an den Lagerstellen und einer Flüssigkeitskühlung sorgen für hohe Thermostabilität.
Bei der HYPERTURN 45IG3 sitzt der Gegenspindelstock auf einer eigenen Rollenführungsbahn und kann über eine Länge von 510 mm automatisch verfahren werden. Ein hubüberwachter Teile-Ausstoßer, mit Kühlmittel durchflutet, sorgt für einen sicheren Abtransport der Fertigteile. Auf Wunsch, kann anstatt des Vollspannzylinders ein Hohlspannzylinder mit Durchlass ø45 mm zur Entladung von langen Wellenteilen durch die Gegenspindel angeboten werden.

Mit dem neuesten Steuerungs- und Antriebssystem von Siemens, der Sinumerik 840D sl mit emcoNNECT oder der Fanuc 31 iB, lässt sich die Maschine leicht und effektiv programmieren. Die ausklappbare PC Tastatur bietet ein Plus an Ergonomie, besonders wenn viel an der Maschine programmiert will.

Prozess-Assistent für Steuerung und Produktionsablauf
emcoNNECT steht für Konnektivität und Vernetzung des Produktionsumfeldes und ist ein digitaler Prozess-Assistent für die umfassende Integration von kunden- und systemspezifischen Applikationen rund um die Maschinensteuerung und den Produktionsablauf. Der Anwender und seine Anforderungen stehen im Mittelpunkt der Bedienabläufe: dabei sollen die Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die gewohnt hohe Zuverlässigkeit der Maschinen in allen Betriebsarten beibehalten werden.

Als Hardwarebasis für emcoNNECT fungiert eine 22“ Industrie-Touch-Bedieneinheit in Kombination mit einem Industrie PC (IPC). emcoNNECT kann einfach und schnell aktualisiert und konfiguriert werden und ist so für zukünftige Anforderungen bestens gerüstet.

Weitere Informationen:
www.emco-world.com

zurück


© metall-verarbeitung.net0.0023438930511475
Letzte Aktualisierung am 13.12.2018
Homepage Ãœbersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login